Nach Entführung: Grenzpolizei übergibt palästinensische Kinder an Mutter

KALKILIJA (inn) - Die israelische Grenzschutzpolizei hat am Donnerstag sechs entführte palästinensische Kinder zu ihrer Mutter zurückgebracht. Diese waren vor vier Monaten von ihrem Vater nach Israel verschleppt und in einer Wohnung versteckt worden.

Die Mutter der Kinder stammt aus der Autonomiestadt Kalkilija im Westjordanland, der Vater aus dem Gazastreifen. Vor vier Monaten haben sie sich scheiden lassen. Am Donnerstag suchten die Grenzpolizisten in der arabischen Stadt Dschaldschulija nach Palästinensern, die sich illegal in Israel aufhalten. In einer Wohnung entdeckten sie die sechs Kinder zwischen drei und 13 Jahren. Dies meldet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Nachdem sie die Hintergründe erfahren hatten, nahmen die Sicherheitskräfte den Vater in Gewahrsam. Die Kinder wurden am Checkpoint von Kalkilija an ihre Mutter übergeben.

In der Wohnung hielten sich auch ein 40-jähriger Mann aus dem Gazastreifen und seine 60 Jahre alte Mutter versteckt. “Wir erfuhren, dass die Mutter letztes Jahr mit einer Genehmigung aus humanitären Gründen nach Israel eingereist war, um in einem Krankenhaus behandelt zu werden”, sagte der Offizier der Grenzpolizei, Eliran Elbas. “Aber sie beschloss, in Israel zu bleiben, nachdem die Genehmigung abgelaufen war.” Die beiden Palästinenser wurden wegen des Verdachts auf illegalen Aufenthalt in Israel festgenommen und später über den Eres-Übergang in den Gazastreifen gebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen