Nach Einbruch: Bestohlener forderte Polizist zur Rückgabe von Diebesgut auf

REHOVOT (inn) – Ein gestohlenes Mobiltelefon hat am Mittwoch in Rehovot zwei Polizisten die Festnahme eines Autoknackers erleichtert. Während der Fahrt mit dem Verdächtigen zur Polizeiwache rief der Besitzer des Telefons an und forderte sein Eigentum zurück.

Wie die Tageszeitung “Yediot Ahronot” berichtet, fiel der etwa 30jährige Mann den beiden Polizisten dadurch auf, daß er sich ständig umschaute. Bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, daß es sich bei dem Verdächtigen um einen bekannten Verbrecher handelte. Er war gerade erst aus dem Gefängnis entlassen worden, wo er eine Freiheitsstrafe wegen verschiedener Eigentumsdelikte abgesessen hatte. Die Polizisten beschlagnahmten darauf die Dinge, die er bei sich trug – darunter ein Mobiltelefon.

Der Mann behauptete, eine Verwandte besucht zu haben und sich auf dem ins nahegelegene Ramla zu befinden. Doch die Polizisten nahmen ihn mit zur Wache. “Als er in unser Fahrzeug stieg, sagte er mir, wir würden ihm nur wegen seiner Vergangenheit nachstellen”, erzählte einer der beiden Polizisten später.

Während der Fahrt zum Polizeirevier klingelte das beschlagnahmte Mobiltelefon, und einer der Polizisten meldete sich. Ein Mann schrie ihn an: “Geben Sie mir die Sachen zurück, die Sie mir gestohlen haben, und das Telefon, das Sie gerade benutzen.” Daß sein Gesprächspartner ein Polizist war, wollte der Anrufer nicht glauben. “Er begann mir zu drohen und wollte nur seine Dokumente zurückbekommen”, berichtete der Polizist.

Auch die Erklärung, daß sie den Dieb gerade verhaftet hätten und auf dem Weg zur Polizeistation seien, brachte den Besitzer des Telefons nicht von seinem Irrtum ab. Der Gesetzeshüter lud ihn ein, zum Revier zu kommen. “Das Gesicht des Verdächtigen in diesen Augenblicken war sehenswert”, sagte der Polizist anschließend. Denn dieser habe nun begriffen, daß er auf frischer Tat ertappt worden war.

Erst in der Polizeistation glaubte der Bestohlene, daß er tatsächlich mit einem Polizisten telefoniert hatte. “Er bat um Entschuldigung, weil er mich angeschrien hatte, und umarmte mich vor lauter Freude”, so sein Gesprächspartner.

Der Dieb gab nicht nur zu, daß er die Sachen aus dem Auto des Geschädigten entwendet hatte. Auch führte er die Polizisten zu dem Versteck, in dem sich der Rest der gestohlenen Gegenstände befand. Der Autoknacker hatte ein Gerichtsprotokoll bei sich. Demnach ist eine Bewährungsstrafe für jedes weitere Eigentumsdelikt vorgesehen, daß er sich zuschulden kommen läßt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen