Nach antisemitischen Satiren: Firmen distanzieren sich von „Abu Dhabi TV“

JERUSALEM (inn) – Nach der Ausstrahlung mehrerer antisemitischer Satiren des arabischen Fernsehsenders „Abu Dhabi TV“, wollen verschiedene Firmen jetzt ihre Werbeanzeigen aus dem Programm zurückziehen.

„Wir werden sofort Schritte einleiten um unsere Beteiligung an dem Fernsehsender zu beenden“, sagte Zion Daya, Israels Produktmanager von Ferrero.

Auch die amerikanische Firma Procter & Gamble Co. hat angekündigt, ihre Werbesendungen sofort aus dem arabischen Sender zurückzuziehen.

Das israelische Außenministerium will weitere Firmen bitten, sich von „Abu Dhabi TV“ zu distanzieren.

Der arabische TV-Sender vom Persischen Golf hatte am vergangenen Wochenende anläßlich des moslemischen Fastenmonats Ramadan antisemitische Satiren gezeigt. Unter anderem wurde der israelische Premierminister Ariel Sharon dargestellt, wie er das Blut arabischer Kinder trinkt.

Als sich Israels Außenminister Shimon Peres daraufhin bei dem Programmdirektor beschwerte, habe er zur Antwort bekommen, ob er denn „seinen Sinn für Humor verloren habe.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen