Nablus: 2.000 Jahre alte Särge entdeckt

NABLUS (inn) - Die Abteilung für Antiquitäten der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) im Westjordanland hat drei Särge aus der römischen Epoche sichergestellt. Ein Mann aus dem Dorf Taluzza bei Nablus hatte die Artefakte in seiner Lagerhalle versteckt.

Die Beamten waren durch den Hinweis eines ortsansässigen Palästinensers auf die Existenz der Särge aufmerksam geworden. Zusammen mit Sicherheitskräften stellten sie die archäologischen Funde sicher. Dies berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” am Mittwoch.

Der Leiter der Antiquitätenabteilung, Dergham al-Fares, geht davon aus, dass die Särge mindestens 2.000 Jahre alt sind. Seine Behörde habe in den vergangenen Jahren zahlreiche gestohlene und nicht registrierte Artefakte sichergestellt. Sie suche noch nach einem geeigneten Platz, um die wertvollen Funde auszustellen und zu lagern.

Die Bevölkerung rief Al-Fares dazu auf, die palästinensische Geschichte und ihre Artefakte zu schützen. “Wir sind die Hüter einer Sache mit historischen Wurzeln, Schutz und Verständnis unserer Geschichte sind Teil unseres Dienstes, standhaft auf unserem Land zu bleiben”, so der Palästinenser weiter. Er ermutigte seine Landsleute dazu, archäologische Funde den Behörden zu melden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen