Mysteriöse Steinpfähle im See Genezareth entdeckt

TIBERIAS (inn) - Am östlichen Ufer des Sees Genezareth wurden auf einer Strecke von 3,5 Kilometern zahlreiche Steinpfähle entdeckt. Ihre Enden wurden durch den sinkenden Wasserstand sichtbar. Über die Bedeutung der Pfähle wird noch gerätselt.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, hatte der Autor und Wissenschaftler Gal Itzhaki die Steinpfähle bei einem Spaziergang entdeckt. Er bezeichnete sie als “faszinierendes Phänomen”. Sie befänden sich jeweils im Abstand von etwa 30 Metern zueinander und seien von Hand gefertigt, heißt es in dem Bericht.

Archäologische Untersuchungen sollen nun die Herkunft und Bedeutung der Steine klären. Bislang gibt es dazu lediglich Vermutungen. Laut einer Theorie könnten sie eine Grenzmarkierung zwischen den im Neuen Testament erwähnten altertümlichen Städten Hippos und Gadara gewesen sein. Nach anderen Thesen könnten sie aber auch der Befestigung von Fischernetzen gedient haben oder Teile von Wachtürmen gewesen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen