Mutmaßlicher Terrorist in Südisrael verhaftet

BE´ER SCHEVA (inn) - Israelische Sicherheitskräfte haben einen Palästinenser aus dem Gazastreifen verhaftet, der über Ägypten nach Israel eingedrungen war. Der 25-Jährige soll unter anderem die Entführung und Ermordung eines israelischen Soldaten sowie Terroranschläge geplant haben.

Der Mann namens Abd al-Rahman Tala´alka wurde bereits im vergangenen Monat von Israels Inlandsgeheimdienst Schabak und der Polizei festgenommen. Eine entsprechende Nachrichtensperre über die Meldung wurde am gestrigen Sonntag aufgehoben.

Bei seinem Verhör habe der Palästinenser ausgesagt, dass er seit 1999 Mitglied der radikal-islamischen Hamas sei. Im Jahr 2006 habe diese ihn für terroristische Aktivitäten rekrutiert. Zu dieser Zeit habe er ein Militärtraining im Gazastreifen begonnen, um Anschläge in Israel vorzubereiten. Dies berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Eigenen Angaben zufolge wurde Tala´alka während seines Trainings beigebracht, Autobomben und Sprengstoffgürtel herzustellen. Zudem wurde er im Umgang mit verschiedenen Waffen unterrichtet. In Israel sollte er unter anderem Informationen über Stützpunkte der Armee und politische Gebäude sammeln. Außerdem sollte er sich einen Personalausweis beschaffen, ein Auto kaufen und zu bestehenden Terrorzellen in Israel Kontakt aufnehmen.

Dem Bericht zufolge plante der Palästinenser auch die Entführung und Ermordung eines israelischen Soldaten. Die Leiche sollte er verstecken. Die Hamas sollte dann mit Israel in Verhandlungen treten, in deren Verlauf sie das Versteck für Gegenleistungen bekannt geben würde, heißt es weiter.

Laut der Polizei drang Tala´alka vom Sinai aus nach Israel ein. Dann lief er eine Hauptstraße entlang und stieg an einer Haltestelle an der “Negev-Kreuzung” in einen Bus. In diesem Moment erhielten die Beamten Hinweise über einen Terrorverdächtigen in der Region. Es wurden Straßensperren errichtet, an denen alle Fahrzeuge, auch der Bus, kontrolliert wurden.

Gegen den Beschuldigten wurde am Sonntag vor einem Gericht in Be´er Scheva Anklage erhoben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen