Mutmaßlicher Terrorist getötet

TULKARM (inn) – Ein mutmaßlicher palästinensischer Terrorist ist in der Nacht zum Freitag in einer Ortschaft nahe der Autonomiestadt Tulkarm von israelischen Soldaten getötet worden. Laut Armeeangaben umstellten die Soldaten ein Haus, um ein von Israel gesuchtes Fatah-Mitglied festzunehmen.

Der Palästinenser versuchte zu entkommen. Er flüchtete sich auf das Dach des Hauses. Er fiel vom Dach und starb, nachdem die Soldaten ihn dort entdeckten und ihm in die Beine schossen.

Palästinenser: “Kinder in Rafah getötet“

Aus palästinensischen Sicherheitskreisen hieß es, dass am Donnerstag ein israelischer Panzer fünf Kinder nahe Rafah im südlichen Gazastreifen getötet haben soll. Nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern seien die Kinder Geschwister gewesen, alle unter 16 Jahren. Auch der Fahrer des Wagens sei ums Leben gekommen, sagten Sicherheitsbeamte laut der Tageszeitung “Jerusalem Post“.

Die israelische Armee wies den Vorwurf zurück. In diesem Gebiet sei zum fraglichen Zeitpunkt von Soldaten nicht geschossen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen