Mutmaßlicher Srebrenica-Kriegsverbrecher in Israel festgenommen

JERUSALEM (inn) - In Israel ist am Dienstag ein israelischer Staatsbürger festgenommen worden, der 1995 am Massaker im bosnischen Srebrenica beteiligt gewesen sein soll. Die israelische Staatsanwaltschaft beantragte beim Bezirksgericht Jerusalem seine Ausweisung nach Bosnien-Herzegowina.

Der Beschuldigte, Alexander Zvtkovic, wird verdächtigt, sich aktiv an dem Massenmord an Muslimen beteiligt zu haben. Aus den Ermittlungsunterlagen geht hervor, dass er einer von acht Soldaten gewesen sei, die zum Exekutionskommando gehörten. Bei dem Massaker waren etwa 8.000 muslimische Jungen und Männer ermordet worden.

Am 29. August 2010 forderte die Regierung von Bosnien-Herzegowina die israelische Staatsanwaltschaft auf, den mutmaßlichen Kriegsverbrecher auszuliefern. Nach einer sorgfältigen Untersuchung des vorhandenen Materials beschloss der Justizminister, das Auslieferungsverfahren einzuleiten. Dies berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”.

Zvtkovic wurde 1968 in Jugoslawien geboren. Im Jahr 2006 wanderte er mit seiner Ehefrau und den Kindern nach Israel aus. Die Staatsbürgerschaft erhielt er angeblich, weil er mit einer jüdischen Einwanderin verheiratet ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen