Mutmaßlicher Bombenleger erschossen

GAZA (inn) - Bei einem israelischen Armee-Einsatz an der Grenze zum Gazastreifen ist am Dienstag ein Palästinenser ums Leben gekommen. Nach Angaben des Militärs hatte er offenbar versucht, einen Sprengsatz beim Sicherheitszaun zu deponieren.

Wie die “Jerusalem Post” meldet, wurden zwei weitere Palästinenser verletzt. Die Soldaten hatten mutmaßliche Terroristen beschossen, die sich in verdächtiger Weise dem Grenzzaun näherten. Aus der Armee hieß es, zuvor hätten Palästinenser fünf Mörsergranaten auf Israel abgefeuert. In der vergangenen Woche hatte die im Gazastreifen herrschende Hamas die militanten Gruppen aufgefordert, den Beschuss einzustellen, damit Israel keinen Anlass für eine militärische Reaktion habe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen