Mutmaßliche Bombenleger getötet

DSCHABALIJA (inn) - Zwei Hamas-Kämpfer sind am Dienstag im nördlichen Gazastreifen ums Leben gekommen. Nach Angaben der radikal-islamischen Gruppierung befanden sie sich auf einer "Dschihad-Mission". Das israelische Militär teilte mit, es habe von seiner Seite keinen Angriff in dem Gebiet gegeben.

Israelischen Medienberichten zufolge wollten die beiden Palästinenser offenbar einen Sprengsatz legen, der frühzeitig explodierte. Der Vorfall ereignete sich östlich der Stadt Dschabalija im nördlichen Gazastreifen. Bei den Toten handelt es sich um Faradsch an-Nadschar und Ismat Muhra.

Die Hamas hatte zunächst die israelische Armee für den Tod ihrer Mitglieder verantwortlich gemacht. Daraufhin sagte ein Militärsprecher: “Es hat keinen Angriff der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte im Gazastreifen gegeben.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen