Münchener Chor singt für israelische Klinik

MÜNCHEN (inn) - Der Münchener Chor Sankt Maximilian führt am 9. November unter der Leitung von Gerald Häußler das Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn-Bartholdy auf. Der Erlös des Benefizkonzerts ist für das Hadassah Medical Center in Jerusalem bestimmt.

“Der Prophet Elias ist im christlichen, jüdischen und moslemischen Glauben gleichermaßen bekannt. Welcher Stoff würde sich also besser eignen für ein Benefizkonzert zugunsten einer Kinderklinik in Israel?”, heißt es in einer Pressemitteilung des Chors. Mit dem Projekt will der Chor zur israelisch-arabischen Verständigung beitragen.

Die Einnahmen der Veranstaltung im Herkulessaal der Münchener Residenz sollen an die Kinderkrebsstation des Hadassah Medical Center gespendet werden. „Unsere Kinderkrebsstation platzt aus allen Nähten“, sagte Eitan Kerem, Leiter der Kinderklinik. „Mit dem Erlös des Konzerts wollen wir vor allem die extreme Überbelegung der Zimmer abbauen und neue medizinische Geräte finanzieren.”

Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft der Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen