Mossad deckte Hisbollah-Sprengstofflager in London auf

Der israelische Auslandsgeheimdienst hat dem britischen MI5 2015 geholfen, drei Tonnen Bombenmaterial der Hisbollah in London sicherzustellen. Das geht aus einem Bericht des israelischen Fernsehsenders „Kan” hervor. Die Terroristen hatten in Eisbeuteln Ammoniumnitrat aufbewahrt, eine gängige Zutat für Bomben. Die Organisation verlegte ihre Aktivitäten danach in andere Länder, die der Mossad ebenfalls warnte. Großbritannien stufte die Hisbollah als Ganzes Anfang des Jahres offiziell als Terror-Organisation ein. Im Bundestag ist ein derartiger Antrag der AfD kürzlich gescheitert.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen