Mit dem Handy gegen Krebs

BE´ER SCHEVA (inn) – Ein israelischer Arzt hat ein Verfahren entwickelt, bei dem ein normales Mobiltelefon dazu benutzt werden kann, eine Krebsdiagnose zu stellen. Eine Infrarot-Kamera misst die Temperatur von Körperteilen, und das Handy sendet die Daten an den Arzt.

Moderne Mobiltelefone sind mittlerweile ohnehin mit einer leistungsfähigen Digital-Kamera ausgestattet. Da kam dem Arzt Nitzan Janiv die Idee, die Handys ein bisschen weiterzuentwickeln, damit sie als häusliches Diagnose-Gerät – etwa gegen Brustkrebs – benutzt werden können. Eine Infrarot-Kamera macht Bilder von Körperteilen und misst damit die Temperatur. Stellen, die weniger durchblutet sind, erscheinen auf dem Bild kälter. Eine Software analysiert die Daten, und das Handy sendet sie direkt an den Hausarzt, der daraufhin entscheidet, ob weitere Untersuchungen notwendig sind.

Janiv präsentierte seine Idee dem israelischen Mobilfunkanbieter Cellcom. Es stellte sich heraus, dass diese Methode nicht nur möglich, sondern sogar recht einfach ist, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Das Medizinische Zentrum “Soroka” in Be´er Scheva probt derzeit den Einsatz dieses Verfahrens. Dabei prüfen die Experten zudem, ob man das Gerät auch zur Erkennung von Herzproblemen einsetzen kann. Software-Entwickler arbeiten an einem entsprechenden Programm. Dazu gehört auch der Kardiologe Amos Katz vom Soroka-Krankenhaus, dessen
Software bereits bei einem Wettbewerb der EU den zweiten Preis für medizinische Innovationen gewonnen hat.

Bislang hat Janiv seine Erfindung nicht auf den Markt gebracht, er ist jedoch zuversichtlich, dass seine Idee Erfolg haben wird. Bisherige Versuche, ein biometrisches Verfahren zu entwickeln, bei dem die Patienten von zu Hause aus auf Brustkrebs untersucht werden können, waren meistens gescheitert. “Alle Firmen wollten zuerst neue Geräte entwickeln und dann die entsprechende Software. Da scheiterten sie meistens an den Finanzen”, erklärt Janiv. Seine Methode arbeitet jedoch mit Hardware, die bereits in vielen Haushalten vorhanden ist – dem Mobiltelefon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen