Minister warnt vor Anschlägen radikaler Juden

JERUSALEM (inn) – Israels Minister für Innere Sicherheit, Zachi Hanegbi, hat am Dienstagabend vor zunehmender Gewaltbereitschaft unter jüdischen Extremisten wegen der geplanten Auflösung jüdischer Siedlungen im Gazastreifen und im Westjordanland gewarnt. Aus Kreisen um den Minister hieß es, Hanegbis Aussagen basierten auf Informationen des Inlandsgeheimdienstes Schin Beit.

“Ich habe keine Zweifel daran, dass es Menschen gibt, die bereits beschlossen haben, `Israel zu retten´ und einen Minister, den Premierminister oder einen Offizier der Armee oder Polizei umzubringen”, sagte Hanegbi gegenüber dem israelischen Fernsehsender “Kanal Zwei”.

Schin Beit-Chef Avi Dichter hatte bereits in einer Kabinetts-Sitzung am Sonntag vor wachsendem Extremismus unter ultra-rechtsgerichteten Juden gewarnt.

Israels Generalstaatsanwalt Menachem Masus hatte daher für Mittwoch ein Dringlichkeitstreffen mit Dichter einberufen. Die Gespräche wurden jedoch auf kommende Woche verschoben. Bei dem Treffen soll darüber gesprochen werden, welche akuten Drohungen derzeit bestehen und wie mit ihnen umgegangen werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen