Milliardär bietet Sderot-Bewohnern Erholung

SDEROT (inn) – Der israelische Milliardär Arkadi Gaydamak will bei der Befestigung von Häusern in der raketengeplagten Wüstenstadt Sderot helfen. Nach der Raketensalve vom Dienstag schickte er zudem acht Busse, die Hunderten Bewohnern vorübergehend eine Erholung von den palästinensischen Angriffen ermöglichen sollen.

Am Dienstag erhielt Gaydamak einen Brief von Menschen aus Sderot. Sie baten ihn, sie aus der Stadt zu evakuieren. Den Tag über waren fast 30 Raketen in Sderot eingeschlagen. Der Milliardär reagierte prompt auf die Bitte. Die Busse sollen die Bewohner in Hotels in Be´er Scheva und Aschdod bringen. Bereits früher hatte er zahlreichen Menschen aus der Stadt ein ruhiges Wochenende in Eilat am Roten Meer finanziert – er übernahm die Kosten für Fahrt und Unterkunft.

Die Vorsitzende des örtlichen Elternkomitees, Batia Katar, sagte gegenüber der Zeitung „Jediot Aharonot“, viele bemühten sich um einen Platz in einem der Busse. Zuerst würden Familien mit Kindern aus der Stadt gebracht. „Alle sagen, dass sie Gaydamak dankbar sind, aber dass der Staat Israel das hätte tun sollen. Die Leute wollen wegen der Schande, die sie erfahren, die Regierung stürzen.“

Gaydamak teilte bezüglich der geplanten Schutzmaßnahmen mit: „Wir verhandeln mit einer großen Baugesellschaft, die der Regierung bereits vor mehreren Monaten angeboten hat, ein Projekt auszuführen, um die Wohnhäuser in Sderot zu befestigen. Aber es wurde nicht ausgeführt. Ich arbeite nicht in der Regierung und weiß nicht, was sie tun sollen oder nicht. Ich weiß nur, dass ich verpflichtet bin, im Namen von Juden zu handeln.“ Er wolle einen finanziellen Beitrag zu dem Projekt leisten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen