Menachem Mendel Taub gestorben

Der einflussreiche Rabbiner Menachem Mendel Taub ist am Sonntag im Alter von 96 Jahren in Jerusalem gestorben. Sein Leben lang hat er sich für die Erinnerung an den Holocaust und die Bildung zu diesem Thema eingesetzt. Taub selbst wurde im Konzentrationslager Auschwitz Opfer der Experimente des dortigen Arztes Josef Mengele. An seiner Beisetzung nahmen Tausende Menschen teil. Israels Staatspräsident Reuven Rivlin würdigte den Rabbiner als einen Menschen, der sein Leben der Erinnerung an die Opfer der Scho’ah gewidmet habe. Dabei sei er von einer wahren Liebe zu Israel inspiriert gewesen.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen