Mehrheit der Israelis: Olmert und Peretz sollten Amt niederlegen

JERUSALEM (inn) – Fast zwei Drittel der Israelis meinen, dass Premier Ehud Olmert wegen der Misserfolge im Krieg gegen die Hisbollah zurücktreten sollte. An der Befähigung von Verteidigungsminister Amir Peretz für sein Amt zweifeln sogar drei Viertel.

In einer Umfrage von “Mina Zemach” äußerten 63 Prozent der Teilnehmer die Ansicht, Olmert solle sein Amt niederlegen. 29 Prozent wollen, dass er Premierminister bleibt. Für einen Rücktritt von Peretz plädierten 74 Prozent, während ihn 20 Prozent weiter als Verteidigungsminister sehen wollen. Generalstabschef Dan Halutz halten 54 Prozent der Befragten für unfähig, 38 Prozent sind dafür, dass er weitermacht.

Der beste Kandidat für den Posten des Verteidigungsministers wäre für 25 Prozent Peretz’ Vorgänger Schaul Mofas. Für den früheren Geheimdienstchef Ami Ajalon sprachen sich 20 Prozent der Teilnehmer aus. 18 Prozent wünschen sich den ehemaligen Generalstabschef Mosche “Boogie” Ja´alon. Der Vorsitzende der Einwandererpartei “Israel Beiteinu”, Avigdor Lieberman, erhielt 10 Prozent der Stimmen. Weitere 8 Prozent der Befragten plädierten für den ehemaligen Premier Ehud Barak, 5 Prozent für Likud-Chef Benjamin “Bibi” Netanjahu und 3 Prozent wollten Peretz behalten.

Angesichts der militärischen Misserfolge sprachen sich 27 Prozent der Teilnehmer für vorgezogene Neuwahlen aus. Weitere 20 Prozent wären mit einer Notstandsregierung zufrieden. 19 Prozent wollen, dass die politische Führung bleibt, wie sie ist. Außerdem forderten 16 Prozent der Befragten, dass die Avoda die Regierung verlässt und durch Parteien aus dem rechten Spektrum ersetzt wird.

Peres als Katzav-Nachfolger erwünscht

Falls Staatspräsident Mosche Katzav wegen der Beschuldigung der sexuellen Nötigung zurücktreten muss, ist Vizepremier Schimon Peres der bevorzugte Kandidat für das Amt: für ihn votierten 38 Prozent der Befragten. 22 Prozent sprachen sich für den früheren Oberrabbiner Israel Lau aus. Den ehemaligen Knesset-Sprecher Reuven Rivlin wünschten sich 11 Prozent, den Gerichtspräsidenten Aharon Barak 9 Prozent und den ehemaligen Likud-Minister David Levy 4 Prozent. Zudem stimmten 3 Prozent für Infrastrukturminister Benjamin “Fuad” Ben-Elieser und 2 Prozent für die Avoda-Abgeordnete Colette Avital.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen