Mehrere Tote nach Zusammenstößen im Gazastreifen und Westjordanland

GAZA / DSCHENIN (inn) – Bei Zusammenstößen der israelischen Armee mit bewaffneten Palästinensern sind am Wochenende im Gazastreifen und im Westjordanland mehrere Menschen getötet worden. Die Truppen nahmen zudem 15 Palästinenser fest.

Ein Terrorist wurde während einer Militäroperation der israelischen Armee am Samstagmorgen in Beit Lahijah im Gazastreifen getötet. Zehn weitere Personen erlitten Verletzungen. Bei dem Getöteten handelt es sich um Ahmed Lebed. Der Palästinenser war Mitglied der “Al-Quds-Brigaden”, dem militärischen Flügel der Terrorgruppe Dschihad al-Islami.

Am Samstag wurde zudem die Leiche eines Palästinensers gefunden, der am Freitag von Soldaten erschossen wurde, heißt es in der Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Des Weiteren töteten israelische Soldaten am Freitag einen Palästinenser nahe dem Karni-Übergang, als sie drei Männer entdeckten, die sich in verdächtiger Weise dem Grenzübergang näherten.

Laut palästinensischen Quellen erlagen am Freitag und am Samstag zwei Palästinenser ihren Verletzungen, die sie sich Anfang des Monats bei Auseinandersetzungen mit dem israelischen Militär zugezogen hatten.

Bei einem anderen Vorfall am Wochenende kam ein Palästinenser ums Leben, als die israelische Luftwaffe eine Rakete auf ein Fahrzeug in Gaza-Stadt abfeuerte. Drei weitere Personen wurden dabei verletzt. Die Fahrzeuginsassen sollen laut Augenzeugen Mitglieder der “Issadin al-Kassam-Brigaden” gewesen sein. Der Getötete wurde als Mohammad Husch identifiziert.

Nach palästinensischen Angaben wurden am Montag in Kabatijah, südlich der Autonomiestadt Dschenin im Westjordanland, zwei Menschen bei israelischen Militäreinsätzen getötet. Demnach soll es sich um einen Kommandeur der Terrorgruppe “Volkswiderstandskomitees” handeln sowie um eine 50-jährige Frau, die dem Terrorist habe helfen wollen. Der tote Palästinenser wurde als Abed el-Rasek identifiziert. Die Armee sagte, es sei zu einem Schusswechsel mit zwei bewaffneten Palästinensern gekommen.

Israelische Soldaten nahmen im Westjordanland 15 gesuchte Palästinenser fest. Sie wurden zur Vernehmung an israelische Sicherheitskräfte übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen