Mehr als 100.000 palästinensische Patienten dürfen jedes Jahr einreisen

Etwa 103.000 Palästinenser haben 2015 eine Einreiseerlaubnis nach Israel erhalten, um sich medizinisch behandeln zu lassen. Von 2013 bis 2015 gab es insgesamt 322.391 solche Genehmigungen für palästinensische Patienten. Von ihnen leben 93 Prozent im Westjordanland. Das geht aus einem Bericht des Gesundheitsministeriums hervor, der am Montag im Knessetausschuss für Kinderrechte vorgestellt wurde. Demnach wurden 0,5 Prozent der Anträge aus Sicherheitsgründen abgelehnt, wie die Tageszeitung „Ma’ariv“ berichtet.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen