Mauretanien zieht Botschafter zurück

NOUAKCHOTT (inn) - Die Regierung von Mauretanien hat ihren Botschafter aus Israel abgezogen. Wie ein Sprecher des mauretanischen Außenministeriums mitteilte, wurde der Diplomat zur "Rücksprache" in sein Land beordert.

In der vergangenen Woche hatten Tausende Menschen in der Hauptstadt Nouakchott demonstriert.  Sie hatten die Regierung aufgefordert, die Beziehungen mit Israel aufgrund der Militäroperation im Gazastreifen abzubrechen.

Mauretanien gehört neben Jordanien und Ägypten zu den arabischen Staaten, die offizielle Beziehungen mit Israel haben. Der Botschafter im jüdischen Staat, Ahmed Ould Teguedi, hat seit der Aufnahme der Beziehungen 1999 seinen Posten inne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen