Maskenpflicht wegen Hitze teilweise ausgesetzt

Wegen der Hitzewelle ist in Israel die Maskenpflicht in Schulgebäuden und im Freien außer bei Versammlungen bis zum Wochenende ausgesetzt. Das teilte der neue Gesundheitsminister Juli Edelstein am Dienstag mit. Zwar seien die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus ernstzunehmen, doch auch die Hitze sei gefährlich. In Tel Aviv und Eilat wurden am Montag 40,3 Grad Celsius gemessen, in Jerusalem waren es 36 Grad und am Toten Meer 43 Grad. Indes wurden 16.650 Infektionen registriert, 13.299 Menschen sind genesen. Die Zahl der mit Coronavirus Verstorbenen belief sich am Dienstagmittag auf 277.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen