Marwan Barghutis Kandidatur spaltet die Fatah

RAMALLAH (inn) – Nach seiner Entscheidung, sich doch als Kandidat für die Wahlen der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) aufzustellen, erfährt Marwan Barghuti starken Widerstand. Sowohl zahlreiche Palästinenservertreter, als auch alte Weggefährten ziehen Mahmud Abbas, den Kandidaten der Fatah, Barghuti vor.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, übten mehrere Fatah-Mitglieder scharfe Kritik an Barghuti, nachdem er am Donnerstag seine Kandidatur für die Wahlen bekannt gegeben hatte. Die Palästinenser sind am 9. Januar aufgerufen, den neuen Vorsitzenden der Palästinensische Autonomiebehörde (PA) zu wählen. Barghuti, der Anführer der Fatah-Bewegung im Westjordanland war, sitzt derzeit eine fünffache lebenslängliche Haftstrafe in einem israelischen Gefängnis ab.

Barghuti tritt zwar als unabhängiger Kandidat an, gilt jedoch als starker Konkurrent für den PLO-Vorsitzenden Mahmud Abbas (Abu Masen) an, welcher von der Fatah-Partei offiziell zum Kandidaten ernannt wurde. “Durch seine Entscheidung, als unabhängiger Kandidat bei den Wahlen anzutreten, hat Barghuti seine Mitgliedschaft in der Fatah verspielt”, sagte am Mittwochabend Al-Tadscheb Abd al-Rahim, Direktor des Präsidentenbüros und Mitglied des Fatah Zentralkomitees. “Die Fatah wird dem Kandidaten Abu Masen verpflichtet sein”, fügte er hinzu.

Auch andere palästinensische Gruppen, darunter die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden, Gefängnis-Insassen und Politiker distanzierten sich von Barghuti. Der Sprecher der inhaftierten Fatah-Mitglieder, Abu Hassan Hidschawi, sagte, Barghutis Kandidatur stehe “den internen Regeln und allen Konventionen der Fatah entgegen”. “Wir hoffen, dass er seine Entscheidung widerruft. Wenn er das nicht tut, wird er kaum Unterstützung innerhalb der Fatah finden”, so Hidschawi. Andere sprachen von einem “israelischen Manöver”, um die Fatah zu spalten.

“Marwan ist nicht der erste Palästinenser, der eingesperrt wurde, und er wird nicht der letzte sein. Er hat kein Recht, die Fatah herauszufordern”, protestierte Abbas Saki, ebenfalls Mitglied des Zentralkomitees.

Auch im Obersten Führungsgremium der Fatah, das Barghuti selbst ins Leben gerufen hatte, stellen sich alte Genossen gegen ihn. Sie hatten längst mit Abu Masen verhandelt, um mehr politischen Einfluss der palästinensischen Aktivisten zu erlangen, hieß es. Hatem Abdel Kader, ein Mitglied des Gremiums, sagte: “Wenn ich mich zwischen Marwan und der Fatah entscheiden muss, dann entscheide ich mich für die Fatah”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen