“Marokkanisches Festival” in Eilat – Mindestens 15.000 Besucher erwartet

EILAT (inn) – In dem israelischen Badeort Eilat am Roten Meer geht an diesem Wochenende das erste “Marokkanische Festival” zu Ende – zu der Veranstaltung werden allein am Wochenende mindestens 15.000 Besucher erwartet, zumeist marokkanische Juden.

Neben Theateraufführungen, Lesungen und Musicals werden als besondere Gäste Dana International und Shlomi Shabat auftreten. Das Festival hat bereits an diesem Mittwoch begonnen.

In Israel leben derzeit rund 700.000 Juden marokkanischer Herkunft. Die meisten von ihnen sind nach der Gründung des Staates Israel 1948 und nach der Unabhängigkeit Marokkos 1956 nach Israel ausgwandert.

Marokko ist das einzige arabische Land in dem Juden Führungspositionen inne haben dürfen. Die Regierung in Rabat unterhält gute Beziehungen zu Israel. In den 50er Jahren lebten in dem nordafrikanischen Königreich mehr als 218.000 Juden, heute sind es noch rund 7.000.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen