Marmorfigur aus Zeit Kaiser Hadrians gefunden

JERUSALEM (inn) - Archäologen haben in der Jerusalemer Altstadt eine erstaunlich gut erhaltene kleine Marmorbüste aus dem zweiten oder dritten Jahrhundert ausgegraben. Das Bildnis des dargestellten Mannes sei unbekannt und tauchte bislang noch nicht auf anderen in Israel gefunden Gegenständen auf, teilte Ausgrabungsleiter Doron Ben-Ami mit.

Die etwa fünf Zentimeter hohe Figur aus blassgelbem Marmor sei außergewöhnlich fein gearbeitet. Sie stelle einen Mann mit kurzem Haar, kurzem lockigem Bart und mandelförmigen Augen dar. Laut Ben-Ami könne es sich um einen Athleten handeln. Das Äußere weise zudem auf griechischen Einfluss hin. Der Ausgrabungsleiter geht davon aus, dass die Büste aus der Zeit des Kaisers Hadrian (117 bis 138) stammt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen