Lynchmord: Palästinenser stürmen Gericht, erschießen drei Angeklagte

JENIN (inn) – Hunderte Palästinenser haben am Dienstagmorgen einen Gerichtssaal in der Autonomiestadt Jenin gestürmt und drei palästinensische Angeklagte erschossen.

Augenzeugenberichten zufolge zerrten die Palästinenser nach dem Lynchmord die Leichen der Angeklagten vor das Gerichtsgebäude und feuerten mit Maschinengewehren in die Luft.

Die drei Männer waren von dem palästinensischen Gericht in Jenin wegen Mordes an Osama Qmeil, einem Mitglied der palästinensischen Sicherheitsbehörde, angeklagt worden. Qmeil hatte mehrere palästinensische „Kollaborateure“ hingerichtet, die der Zusammenarbeit mit Israel beschuldigt wurden, heißt es in einem Bericht der Tageszeitung „Ha´aretz“.

Wenige Minuten nach Beginn der Gerichtsverhandlung hatte sich am Dienstagmorgen eine große Menschenmenge vor dem Gerichtsgebäude versammelt und die Herausgabe der drei Angeklagten gefordert, bevor die Menge den Lynchmord an den Palästinensern verübte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen