Lutheraner in den USA: Israel-Unterstützung wegen Siedlungsbau stoppen

Solange Israel Siedlungsbau betreibt, sollten die USA den jüdischen Staat nicht unterstützen. Das fordert die Evangelisch-Lutherische Kirche in den USA. Zudem spricht sie für einen unabhängigen palästinensischen Staat aus.
Die Lutheraner in den USA sagen Nein zu Siedlungen wie Givat Se'ev

Foto: Johannes Gerloff, Israelnetz

Die Lutheraner in den USA sagen Nein zu Siedlungen wie Givat Se’ev
NEW ORLEANS (inn) – Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Amerika ruft die US-Regierung dazu auf, die finanzielle Unterstützung Israels zu stoppen, wenn der Siedlungsbau nicht aufhört. Die Gläubigen verabschiedeten in ihrer Versammlung in New Orleans, die bis Samstag lief, eine Resolution zu diesem Thema. 751 Ja-Stimmen standen 162 Nein-Stimmen der abstimmungsberechtigten Kirchenmitglieder gegenüber. In der Resolution heißt es laut der Onlinezeitung „Times of Israel“: „Israel muss international anerkannte Menschenrechtsstandards befolgen, wie sie im bestehenden US-Recht spezifiziert sind, Siedlungsbau und die Ausweitung der bestehenden Siedlungen in Ostjerusalem und dem Westjordanland stoppen, die Besatzung des palästinensischen Gebiets beenden und einen unabhängigen palästinensischen Staat ermöglichen.“ Die Kirchenmitglieder sollen von ihren jeweiligen Senatoren, Abgeordneten und der Regierung Handeln erfragen, das von Israel ein Vorgehen gemäß der Resolution fordert. Die Versammlung ruft auch den US-Präsidenten Barack Obama auf, die Bewerbung Palästinas als staatliches Vollmitglied in den Vereinten Nationen nicht zu verhindern. (mab)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen