Luftwaffe trifft Schmuggeltunnel

RAFAH (inn) – Die israelische Luftwaffe hat am Freitag ein Haus im südlichen Gazastreifen beschossen, in dem sich laut der Armee der Eingang zu einem Schmuggeltunnel befand. Dabei wurde niemand verletzt.

“Eine Serie von Explosionen nach dem Angriff hat gezeigt, dass sich Waffen darin befanden”, sagte ein Militärsprecher. Zuvor hatte die Armee die Bewohner aufgefordert, das Gebäude in der Grenzstadt Rafah zu verlassen. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Raketen landen im Negev

Unterdessen feuerten Palästinenser im Gazastreifen erneut drei Kassam-Raketen auf israelische Ziele in der Negev-Wüste ab. Zwei landeten in der Gegend der Gewächshäuser des Kibbutz Nativ HaAssarah, die dritte schlug auf offenem Feld ein. Bei den Angriffen kam niemand zu Schaden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen