Luftangriffe im Gazastreifen nach Tod durch palästinensische Rakete

GAZA (inn) - Nach dem tödlichen palästinensischen Raketenangriff hat die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Freitag Ziele im Gazastreifen beschossen. Dabei wurden zwei Palästinenser verletzt. Am Donnerstag war ein Gastarbeiter aus Thailand durch eine Kassam-Rakete ums Leben gekommen.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, gehörten Schmuggeltunnel an der Grenze zu Ägypten und eine Metallgießerei zu den Zielen des israelischen Beschusses. Israels Vizepremier Silvan Schalom hatte nach dem palästinensischen Angriff eine harte Reaktion angekündigt. Der thailändische Arbeiter ist das erste Todesopfer in Israel durch eine palästinensische Rakete seit dem Ende der Operation “Gegossenes Blei” Mitte Januar 2009.

Infolge des Angriffes schickte Israel zudem eine Beschwerde an UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon und den Weltsicherheitsrat. Ban plant für das bevorstehende Wochenende einen Besuch in Israel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen