Luftangriffe auf Gaza – Palästinenser getötet

GAZA (inn) – Die israelische Armee hat in der Nacht zum Dienstag Ziele in Gaza-Stadt angegriffen. Dabei wurden zwei Palästinenser mittelschwer verletzt.

Israelischen Angaben zufolge feuerten Soldaten von Kampfhubschraubern aus kurz nach Mitternacht drei Raketen auf ein 16-stöckiges Medienzentrum in Gaza ab. In dem Gebäude befinden sich unter anderem Redaktionen der radikal-islamischen Hamas und des Fernsehsenders “Al-Dschasira”. Bei dem Angriff wurden die beiden Palästinenser verwundet.

Wenig später feuerten die Soldaten eine Rakete auf eine Gebäude in der Ortschaft Nusseirat im zentralen Gazastreifen ab. In dem Haus befand sich laut Armeeangaben eine Metallwerkstatt, in der Raketen hergestellt wurden.

Nach den Angriffen rückten Einheiten der Armee mit Panzern und Bulldozern in den nördlichen Gazastreifen ein. Soldaten sollen vor Ort den Abschuss von Raketen auf israelische Ziele verhindern. Palästinensischen Angaben zufolge kam während des Einsatzes ein Palästinenser ums Leben. Die Umstände, die zu seinem Tod führten, seien jedoch noch unklar.

Von israelischer Seite hieß es, Soldaten hätten ein Hamas-Mitglied erschossen. Der Mann habe versucht, die Truppen durch die Zündung eines Sprengsatzes aufzuhalten.

Am Dienstagmorgen feuerten Palästinenser vom Gazastreifen aus erneut zwei Kassam-Raketen auf die israelische Stadt Sderot in der Negev-Wüste. Dabei wurde ein Israeli mittelschwer verletzt.

Erst am Montagmorgen waren bei einem palästinensischen Angriff auf die Kleinstadt ein 49-jähriger Israeli und ein vierjähriger Junge getötet worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen