Lokalpolitiker boykottieren Treffen mit Netanjahu

Das israelische Sicherheitskabinett ist am Mittwoch mit Armeevertretern zusammengekommen, um die Lage am Gazastreifen zu beraten. Dabei schloss Premier Benjamin Netanjahu eine breit angelegte Militäraktion erneut nicht aus. Im Anschluss traf sich der Regierungschef mit Lokalpolitikern aus dem Süden. Vertreter der Regionalräte Eschkol und Scha’ar Hanegev aus der unmittelbaren Gaza-Umgebung boykottierten die Beratungen. Sie warfen Netanjahu vor, sich nicht auf ihre spezifischen Probleme zu fokussieren: An dem Treffen nahmen auch Vertreter von Regionen teil, die nicht direkt an die Küstenenklave grenzen.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen