Linke demonstrieren für Scharon

JERUSALEM (inn) – Vertreter des linken Spektrums in Israel haben am Montag in Jerusalem für den Rückzug aus dem Gazastreifen demonstriert. Dabei drückten sie ihre Unterstützung für Premierminister Ariel Scharon aus.

“Die Mehrheit hat entschieden – Raus aus Gaza – Jetzt.” “Fangt an zu reden.” “Eine kleine Bande von Fanatikern wird nicht das Schicksal von Millionen bestimmen.” Dies waren die Schlagwörter der Demonstranten, die sich in der Nähe des Parlaments versammelt hatten.

Der Anlass für diese und einige weitere Demonstrationen ist die Abstimmung über den Abzug aus dem Gazastreifen am Dienstagabend. Während die abendlichen hebräischen Nachrichtensendungen von etwa 6.000 Menschen sprachen, berichtete ” die israelische Tageszeitung Jediot Aharonot” von Dutzenden von Demonstranten: von der Frieden-Jetzt-Bewegung, der Arbeitspartei, der Kibbuzbewegung und Jugendorganisationen.

Die Hauptsprecher dieser Kundgebung waren Schimon Peres und Jossi Beilin. Peres rief zu Gesprächen mit den Palästinensern auf. In Bezug auf die Siedler griff er Scharons Ausdruck “messianischer Komplex” auf. Seine Rede hielt er hinter einer schuss-sicheren Scheibe. Genau neun Jahre nach der Ermordung des damaligen Premiers Jitzhak Rabin möchten die Sicherheitskräfte nichts riskieren. Die Jerusalemer Polizei muss in dieser turbulenten Zeit verstärkt für Ordnung sorgen.

Eine Anhängerin der Frieden-Jetzt-Bewegung erklärte ihre Unterstützung für Scharon. Er habe einen Teil ihrer Ideologie übernommen. Dies ist gerade der wunde Punkt, der die rechtsorientierten Bürger im Land bekümmert. Tausende von Gegnern des Abzugs aus dem Gazastreifen versuchen bis zum letzten Moment, ihren ideologischen Kampf zu führen. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht klar, ob es zu einer Volksabstimmung kommt, wie sie von einigen Politikern gefordert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen