Lieberman: Wird bezahlt, wird wieder Strom geliefert

Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat sich zum anhaltenden Streit über die Stromversorgung im Gazastreifen geäußert. Israel sei nicht Teil des Disputs zwischen der Hamas und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), sagte der Politiker am Donnerstag gegenüber der von der israelischen Armee betriebenen arabischsprachigen Webseite „Al-Munsak“. „Wenn sie die Rechnung bezahlen, werden sie Strom bekommen. Wenn nicht, dann nicht“, erklärte er. Die Hamas erhebe jeden Monat umgerechnet über 25 Millionen Euro an Steuergeld im Gazastreifen, das aber statt in Bildung, Gesundheit und Infrastruktur für Terror, Raketen und Tunnel ausgegeben werde. Die PA hatte angekündigt, nur 60 Prozent der monatlichen Stromrechnung an Israel zu überweisen. Auf diese Weise wolle die PA erreichen, dass weniger Strom in den Gazastreifen geliefert werde, um die dort regierende Hamas zu schwächen, berichtet die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“.

Von: mb

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen