Libanesischer Premier korrigiert Opferzahl von 40 auf 1

BEIRUT (inn) – Der libanesische Premier Fuad Saniora hat die Zahl der Opfer in der südlibanesischen Ortschaft Hula stark nach unten korrigiert. Bei dem israelischen Militäreinsatz sei nur ein Mensch ums Leben gekommen, nicht 40, sagte er am Montagabend.

Bei einem Treffen mit arabischen Außenministern hatte der Regierungschef unter Tränen von den “mindestens 40 Todesopfern” nach einem Hauseinsturz in Hula berichtet. Wenige Stunden später nahm er dies jedoch zurück, wie der pan-arabische Sender “Al-Dschasira” berichtet. “Es hat sich herausgestellt, dass dort eine Person getötet wurde”, sagte Saniora vor Journalisten. “Sie dachten, dass das ganze Gebäude über den Köpfen von 40 Leuten eingestürzt sei. Gott sei Dank sind sie gerettet worden.”

Er fügte dennoch eine Kritik an Israel hinzu: “Diejenigen, die wirklich schießen, um unschuldige Leute zu töten, beweisen, dass sie die Absicht haben, zu töten. Die Absicht ist schon kriminell genug. Nichtsdestotrotz sind sie (die libanesischen Zivilisten) nicht getötet worden. Sie sind sicher.”

Laut der Tageszeitung “Jediot Aharonot” wurden 50 Libanesen aus den Trümmern des Hauses gerettet. Vor dem Einsatz hatte die israelische Armee die Bevölkerung aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen