Libanesischer Junge durch Streubombe getötet

BEIRUT (inn) – Ein zehn Jahre alter Junge ist im Südlibanon ums Leben gekommen, als die Munition einer israelischen Streubombe explodierte. Sein Bruder wurde schwer verletzt.

Die beiden Jungen halfen der Familie bei der Ernte von Olivenbäumen nahe dem Dorf Helta an der Grenze zu Israel. Der Jüngere starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Mindestens 22 Menschen sind durch explodierende “Blindgänger” israelischer Streubomben seit dem Ende des Libanonkrieges gestorben. Die kriegerische Auseinandersetzung zwischen Israel und der radikal-islamischen Hisbollah-Miliz endete am 14. August.

Eine Streubombe enthält Hunderte kleinere Sprengsätze etwa von der Größe einer Batterie. Die libanesische Armee sagt, dass sich noch rund eine Million dieser Minibomben im Südlibanon befinden könnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen