Libanesen überqueren Grenzzaun

BEIRUT (inn) – Zwei Libanesen sind am Donnerstagabend über den Grenzzaun nach Israel eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen der Sicherheitskräfte hatten sie allerdings keine terroristischen Absichten.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, ereignete sich der Vorfall in der Nähe der Ortschaft Radschar nördlich von Kirijat Schmonah. Nachdem die beiden Libanesen über den Zaun geklettert waren, wurden sie von israelischen Soldaten festgenommen. Sie werden derzeit verhört.

Nach der Festnahme durchsuchten Sicherheitskräfte die Gegend. Hinweise auf einen geplanten Anschlag gibt es bisher nicht.

Die Ortschaft Radschar ist geteilt: Ein Teil befindet sich auf israelischer Seite, der andere auf libanesischem Gebiet. Immer wieder versuchen dort Libanesen, nach Israel einzudringen. Im Dezember hatten israelische Soldaten nahe der Grenze zwei Männer erschossen, die sie für Aktivisten der radikal-islamischen Hisbolla hielten. Später stellte sich jedoch heraus, dass es sich um Jäger handelte. Zuvor hatte die Armee in der Gegend mehrere Sprengsätze entdeckt, die von Hisbolla-Mitgliedern gelegt worden waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen