Lesungen mit Ram Oren

BERLIN / DRESDEN (inn) - Der israelische Autor Ram Oren stellt in zwei deutschen Städten sein neues Buch "Für dich habe ich es gewagt" vor. Auch eine Hauptperson des auf Tatsachen beruhenden Werkes, Michael Stolowitzky, wird anwesend sein.

Das Buch behandelt die wahre Geschichte der polnischen Katholikin Gertruda, die den dreijährigen Michael als ihren eigenen Sohn ausgibt und ihn nach Israel bringt. Das hatte sie der Mutter am Sterbebett versprochen. Auf diese Weise rettete sie den jüdischen Jungen vor der Verfolgung durch die Nazis.

"Später wird Gertruda in Israel als eine der ‘Gerechten unter den Völkern’ geehrt", berichtet der Kultur-Newsletter der Botschaft des Staates Israel. Die Frau starb 1995, während Michael Stolowitzky heute noch lebt und in New York wohnt. Er organisiert Reisen nach Israel und kommt einmal im Jahr nach Deutschland, um dort von seinen Kriegserlebnissen zu erzählen. Gerade weil er die NS-Zeit selbst miterlebt hat, kann Stolowitzky sagen: "Selbst im Krieg gab es gute Menschen in Deutschland".

Die Lesungen sind am 10. März in Berlin und am 11. März in Dresden. Weitere Informationen gibt es unter diesem Link.

Zudem wird Ram Oren im Rahmen der Leipziger Buchmesse auftreten. Die Messe findet vom 14. bis 20. März statt. Lesungen zum Thema "Israelische Autoren" werden in Halle 4, D 400 gehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen