Leibwächter vergessen Scharon

JERUSALEM (inn) – Peinliches Versehen der israelischen Sicherheitskräfte: Am Dienstagabend ist der Konvoi von Israels Premier Ariel Scharon zu einer Likud-Sitzung gefahren. Bei der Ankunft stellten die Leibwächter jedoch fest, dass sich der Regierungschef in keinem der Fahrzeuge befand.

Wie der Inlandsgeheimdienst Schin Beit am Mittwoch mitteilte, telefonierten die Sicherheitskräfte hin und her, nachdem sie Scharons Fehlen entdeckt hatten. Dieser hielt sich mit einem Wachmann in seiner Wohnung auf. Der Konvoi kehrte zurück und holte den Premierminister ab. Er kam fünf Minuten zu spät zu seiner Fraktionssitzung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen