Kunde vereitelt Attentat eines Palästinensers im Supermarkt

JERUSALEM (inn) – Ein entschlossener Kunde hat am Freitagmorgen in einem Supermarkt in der jüdischen Ortschaft Efrat nahe Jerusalem ein Attentat vereitelt.

Wie der israelische Rundfunk berichtet, versuchte ein Palästinenser in dem Geschäft eine Bombe zu zünden. Als dies ein Kunde bemerkte, zog dieser seine Waffe und erschoß den vermeintlichen Attentäter.

Polizeiangaben zufolge hatte der Attentäter die Nagelbombe an seinem Gürtel befestigt.

Der Inhaber des Supermarktes sagte im Rundfunk, es sei ein Wunder, daß das Attentat vereitelt und kein Israeli getötet wurde. „Gerade am Freitagmorgen vor Shabbat sind viele Menschen im Geschäft. Das Attentat hätte verheerende Folgen gehabt,“ so der Inhaber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen