Kritik an PA: Medikamente für Venezuela, aber nicht für Gaza

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) ist unter Kritik geraten, weil sie Medikamente in das von Unruhen geprägte Venezuela schickt, anstatt nach Gaza. Sowohl palästinensische als auch israelische Stimmen verurteilen das Vorgehen. So schreibt der israelische General Joav Mordechai, Koordinator der Regierungsaktivitäten für die palästinensischen Gebiete (COGAT), auf Facebook: „Abbas hilft Venezuela mit medizinischer Ausrüstung, aber was ist mit den Palästinensern.“ Gaza sei von Ramallah eine Stunde entfernt, das Latino-Land mehr als 10.000 Kilometer. Venezuela unterstützte den Bau einer Augenklinik nahe Ramallah mit 15 Millionen Dollar. Nun wolle sich die PA für diese Unterstützung erkenntlich zeigen. Drei Lastwagen mit medizinischem Zubehör sendet die PA in das lateinamerikanische Land.

Von: mab

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen