Kritik an Antisemitismus-Beauftragtem Blume

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Der Antisemitismus-Beauftragte des Landes Baden-Württemberg, Michael Blume, steht in der Kritik. Er hatte einen Facebook-Post des Nutzers Alexander Omar Loh gelikt, in dem es hieß: „Zionisten, Nazis, Islamofaschisten und Radikale sollten sich schnell von meiner Freundschaftsliste verabschieden…!!!“ Auf Nachfrage des Publizisten Gerd Buurman sagte Blume, der Post sei nachträglich verändert worden; er halte Antizionismus für Antisemitismus. Die Aktivistin Malca Goldstein-Wolf weist darauf hin, dass der Begriff „Zionisten“ laut Bearbeitungsverlauf von Anfang an in dem Post zu lesen war.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen