Krise mit Vatikan beendet

JERUSALEM / ROM (inn) – Die Spannungen zwischen Israel und dem Vatikan sind vorüber: In einem Brief bezeichnete Israels Premier Ariel Scharon Papst Benedikt XVI. als “wahren Freund Israels”.

Der Brief wurde am Wochenende vom israelischen Botschafter im Vatikan, Oded Ben Hur, persönlich an Kardinalstaatssekretär Angelo Sodano übergeben. Nur eine Woche zuvor hatte Benedikt XVI. im Rahmen des Weltjugendtages in Köln als erster Papst eine deutsche Synagoge besucht. “Wir haben das Thema geklärt, und der Zwischenfall ist zu einem Ende gekommen”, sagte der Israeli nach dem Treffen. Die Atmosphäre sei herzlich und freundschaftlich gewesen.

In dem Brief schreibt Scharon: “Sie sind ein wahrer Freund Israels, der eine wahre Verpflichtung zur Ermutigung von Toleranz, Verständnis und Versöhnung demonstriert.” Das berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Auslöser für die Spannungen war im Juli ein Gebet des Papstes. Als er um Bewahrung vor weiteren Terroranschlägen bat, erwähnte er verschiedene Orte verheerender Attentate der vergangenen Wochen, ohne den Anschlag im israelischen Netanja zu nennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen