Kontrolle an Straßensperre: Anschlag in Teddy-Kollek-Stadion verhindert

JERUSALEM (inn) – Israelische Polizisten haben vor einigen Wochen einen Selbstmordanschlag im Jerusalemer Teddy-Kollek-Stadion verhindert. Wie erst jetzt bekannt wurde, nahmen sie den Attentäter an einer Straßensperre fest.

Der Palästinenser wollte sich während eines Fußballspiels in dem Stadion in die Luft sprengen, sagte der Jerusalemer Polizeichef Miki Levi am Donnerstag vor Journalisten. Dies sei verhindert worden, weil den Sicherheitskräften akute Warnungen vor einem Selbstmordanschlag in der Hauptstadt vorlagen.

Demzufolge wurde die Alarmbereitschaft in der Region erhöht. An den Straßensperren wurden palästinensische Fahrzeuge ausführlicher kontrolliert. Dabei wurde der Attentäter verhaftet – wenige Minuten, bevor er das Teddy-Stadion erreichte. Zur Zeit befindet er sich in Untersuchungshaft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen