Kommissar wegen überhöhter Geschwindigkeit degradiert

JERUSALEM (inn) – Israels Polizeichef Mosche Karadi hat einen Hauptkommissar der Verkehrspolizei degradiert. Der Grund: Er hatte den Polizisten auf einer Autobahn mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt.

Wie der Informationsdienst “Walla” berichtet, war Karadi am vergangenen Mittwoch auf der Hauptstraße “Hoze Israel” unterwegs. Dabei überholte ihn ein Streifenwagen mit 140 Kilometern pro Stunde. Auf israelischen Autobahnen ist die zugelassene Höchstgeschwindigkeit 90, manchmal auch 100 Kilometer pro Stunde. Am Lenkrad entdeckte der Polizeichef Hauptkommissar David Gas, der bei der Verkehrspolizei für Südisrael zuständig ist.

Nach einem Gespräch mit dem Hauptkommissar entschied Karadi, diesen im Rang herunterzustufen. Dazu veranlasste ihn nach eigenen Angaben auch die hohe Position, die Gas einnahm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen