Könner kochen koscher: Was Reisebüromitarbeiter bruzzeln …

FRAKFURT (inn) – Mit einem Kochwettbewerb bringt das Staatliche Israelische Verkehrsbüro (IGTO) Exotik in deutsche Küchen – die Gerichte werden von Reisebüromitarbeitern kreiert – kochen und bewerten dürfen alle.

Die Rezepte können im Internet unter www.goisrael.de abgerufen werden. Jeder, der ein Rezept nachgekocht und beurteilt hat, nimmt an einer Verlosung teil. Dem besten Koch winkt eine Gourmetreise nach Israel.

Seit dem 21. Januar können Reisebüromitarbeiter ihre Rezeptvorschläge an die Mitarbeiter des Israelischen Verkehrsbüros schicken. Begonnen wird zunächst mit den Vorspeisen und Suppen. Nach einer Prüfung der Rezepte werden diese im Internet veröffentlicht. Bei der Bewertung sind dann alle gefragt: Jeder User kann im Internet seine Meinung zur Qualität der Rezepte abgeben.

In den weiteren Wochen folgen Rezepte für verschiedene Hauptgerichte, Desserts sowie Kuchen und Gebäck. Sämtliche Gerichte müssen die grundsätzlichen Vorgaben der koscheren Küche einhalten: So darf nur Fleisch von Wiederkäuern mit gespaltenen Hufen (also Rinderfleisch, aber kein Schweinefleisch) oder Geflügel verwendet werden, außerdem darf kein Fleisch mit Milch oder Milchprodukten verarbeitet und verzehrt werden.

Schalen- und Krustentiere wie Muscheln oder Krabben gehören ebenfalls nicht auf den koscheren Tisch. Fische dürfen nur dann gegessen werden, wenn sie im lebenden Zustand Schuppen hatten (also kein Aal).

Weitere Informationen: Staatliches Israelisches Verkehrsbüro, Bettinastraße 62, 60325 Frankfurt/Main, Tel.: 069 / 75 61 92 – 0, Fax: 069 / 75 61 92 – 22, eMail: Israel@igtofrankfurt.de , Homepage: www.goisrael.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen