Knesset billigt Kabinett

JERUSALEM (inn) – Die Knesset-Vollversammlung hat am Donnerstagabend die neue Regierung von Premier Ehud Olmert angenommen. Die Abgeordneten der Koalitionspartner Kadima, Arbeitspartei (Avoda), Rentnerpartei (Gil) und Schas stimmten dafür.

Von den vier Regierungsparteien nahmen 65 der 67 Vertreter teil. Die Opposition lehnte Olmerts Vorschlag mit 49 Stimmen ab. Es gab zudem vier Enthaltungen. Der Premier hat weitere Koalitionsverhandlungen angekündigt, um seine Regierung auf etwa 80 der 120 Abgeordneten zu erweitern. Zur Knesset-Sprecherin wurde einstimmig Dalia Itzik (Kadima) gewählt. Sie ist die erste Frau, die dieses Amt erhält.

Das neue Kabinett

Verteidigungsministerium: Amir Peretz (Avoda)

Außenministerium: Zipi Livni (Kadima)

Finanzministerium: Abraham Hirschson (Kadima)

Ministerium für Industrie, Handel und Arbeit: Eli Jischai (Schas)

Bildungsministerium: Juli Tamir (Avoda)

Ministerium für Innere Sicherheit: Avi Dichter (Kadima)

Landwirtschaftsministerium: Schalom Simhon (Avoda)

Einwanderungsministerium: Se´ev Boim (Kadima)

Gesundheitsministerium: Jacov Ben-Jisri (Gil)

Justizministerium: Haim Ramon (Kadima)

Innenministerium: Roni Bar-On (Kadima)

Infrastrukturministerium: Benjamin Ben-Elieser (Avoda)

Umweltministerium: Gideon Esra (Kadima)

Verkehrsministerium: Schaul Mofas (Kadima)

Tourismusministerium: Isaac Herzog (Avoda)

Wohnungsbauministerium: Meir Schitrit (Kadima)

Kultur- und Sportministerium: Ophir Pines-Pas (Avoda)

Ministerium für die Entwicklung von Negev und Galiläa: Schimon Peres (Kadima)

Ministerium für Rentnerangelegenheiten: Rafi Eitan (Gil)

Kommunikationsministerium: Ariel Atias (Schas)

Vermittler zwischen Parlament und Kabinett: Jacob Edery (Kadima)

Minister ohne Geschäftsbereich: Eitan Cabel (Avoda), Jitzhak Cohen (Schas), Meschulam Nehari (Schas)

Stellvertretende Premierminister: Peretz, Livni, Mofas und Peres.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen