Kissenschlacht in Tel Aviv

TEL AVIV (inn) – Mehr als 500 Israelis haben sich am Montagabend in Tel Aviv eine Kissenschlacht geliefert. Ziel der Aktion war nach Angaben der Organisatoren: “die Leute aus dem Haus herausholen, die Knochen etwas bewegen und sich freuen”.

Kurz nach 20 Uhr wurde auf dem Jitzhak-Rabin-Platz das Startsignal gegeben. Daraufhin gingen Hunderte Menschen mit Kissen in allen Farben und Größen aufeinander los. Die Schlacht dauerte über anderthalb Stunden, berichtet der Informationsdienst “Walla”. Am Ende war der Platz mit Federn und Schaumstoff bedeckt.

Organisiert war die Aktion von Mitgliedern der Gruppe “Mobile Clubbing”, deren Tradition im vergangenen Jahr nach Israel kam. Ein 23-jähriger Student sagte nach der Kissenschlacht, er sei auf den Platz gekommen, um “Energie freizusetzen, ohne jemanden zu verletzen”. Er fügte hinzu: “Um Leute ein wenig froh zu machen, braucht man lediglich gute Absichten – und Kissen.”

Die erste und bis dahin einzige Aktion des “Mobile Clubbing” in Israel war eine Massentanzveranstaltung auf dem Disengoff-Platz in Tel Aviv. Jeder Teilnehmer hatte einen Kopfhörer auf und bewegte sich individuell im Takt seiner Musik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen