Kinder aus Gaza auf “Mavi Marmara”

GAZA / ISTANBUL (inn) - Zehn palästinensische Kinder aus dem Gazastreifen haben in der Türkei das Schiff "Mavi Marmara" besichtigt. Die türkische Terror-Organisation IHH hatte die Jungen und Mädchen zu der Reise eingeladen.

Einem Bericht der Tageszeitung "Jediot Aharonot" zufolge waren die meisten Kinder jünger als zehn Jahre. Begleitet von IHH-Vertretern besuchten sie die "Mavi Marmara" – und waren begeistert. Die neunjährige Nur Sa´ad sagte, sie und ihre Freunde fühlten sich in der Türkei nicht als Ausländer. Trotz der Sprachbarriere empfänden sie die Brüderlichkeit zwischen ihnen und den Türken. "Die türkische Nation unterstützt die Palästinenser nicht nur finanziell, die Türken haben auch ihr Leben und ihr Blut auf der Marmara geopfert."

Am 31. Mai hatte die israelische Marine die "Mavi Marmara" im Mittelmeer gestürmt, um deren Hilfslieferung für den Gazastreifen nach Waffen zu durchsuchen. Bei der Razzia kamen acht Türken und ein US-Bürger türkischer Abstammung ums Leben. Die IHH hatte die Flottille organisiert, zu der das Schiff gehörte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen