Kibbutz als Vorbild für bedingungsloses Grundeinkommen

Der Bayerische Rundfunk und Arte haben unter dem Titel „Einfach gut leben“ eine sechsteilige Doku-Webserie zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen produziert. Einer der zehnminütigen Filme, „Die Utopie der Realisten“, handelt von dem Kibbutz Samar. Die Kommune in der israelischen Arava-Wüste wird darin als gesellschaftliches Vorbild vorgestellt, wo die Grundbedürfnisse der Menschen unabhängig davon abgedeckt werden, ob sie arbeiten oder nicht. Das funktioniert in dem Kibbutz seit 42 Jahren auch dank einer eigenen Dattelplantage, die eine finanzielle Unabhängigkeit sichert.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen