Kenianischer Sieg bei Tel Aviv-Marathon

TEL AVIV (inn) - Nach fünfzehnjähriger Unterbrechung fand pünktlich zum 100. Stadtjubiläum von Tel Aviv wieder ein Marathonlauf in der israelischen Hafenstadt statt. Den ersten Platz belegte der gebürtige Kenianer Daniel Coles, der die Ziellinie nach 2 Stunden, 38 Minuten und 7 Sekunden überquerte.

Es war Coles’ erste Teilnahme bei einem Marathonlauf im Ausland. Der Sieger verwies den Israeli Shay Pipman (2:51:10) mit deutlichem Abstand auf den zweiten Rang. Pipman war mit seinem Resultat unzufrieden, da er zwanzig Minuten über seiner aktuellen Bestzeit ins Ziel kam. Den dritten Platz belegte sein Landsmann David Raskai (2:52:45). Bei den Damen sicherte sich die Israelin Orna Blau mit einer Zeit von 3 Stunden, 7 Minuten und 14 Sekunden den Sieg.

Zehntausend Läufer bevölkerten die Straßen von Tel Aviv. Die Athleten konnten zwischen einer Streckenlänge von 5, 10 oder 42 Kilometern wählen. Auch einige “Handbike”-Fahrer nahmen an dem Wettbewerb teil, darunter auch der israelische Knesset-Abgeordnete Mosche “Mutz” Matalon (Israel Beitenu). 2.000 der Teilnehmer waren Soldaten und Offiziere der israelischen Eliteeinheiten.

Zwölf Läufer kollabierten aufgrund eines Hitzschlages oder mangelnder Wasseraufnahme während des Laufes und erhielten ärztliche Versorgung an der Strecke. Sechs von ihnen wurden zur genaueren Untersuchung ins benachbarte “Eichilov”-Krankenhaus gebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen