Keine „Lockerung“ für PA-Städte: Peres ist sauer auf Sharon und Ben-Eliezer

JERUSALEM (inn) – Israels Außenminister Shimon Peres ist sauer auf
Regierungschef Ariel Sharon und Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer –
seiner Meinung nach gehen Lockerungen für die Palästinensergebiete nicht
weit genug.

„Ich werde nicht länger den Palästinensern Erleichterungen versprechen.
Zumindest nicht, bis ich sie mit eigenen Augen sehe. Jede Ankündigung, die
wir nicht einhalten, schadet nachdrücklich unserer Glaubwürdigkeit“, sagte
Peres einem Bericht des Armeeradios „Galei Zahal“ zufolge.

Politische Beobachter in Jerusalem werten die scharfen Worte von Peres als
direkte Kritik am Premierminister sowie an der Armee. Für deren Politik ist
Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer zuständig. Er ist der
Vorsitzende von Peres´ Arbeitspartei.

Vor der Ankunft des US-Sondergesandten Anthony Zinni kritisierte Peres
Premierminister Ariel Sharon auch wegen dessen harter Haltung im Blick auf
die strikte Einhaltung einer vollständigen siebentägigen Waffenruhe durch
die Palästinenser. Diese Waffenruhe ist für Sharon die Voraussetzung für
neue Verhandlungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen